Fragen und Antworten

Mit welchen Kosten muss ich für ein Webdesign rechnen?

Es ist schwierig pauschale Preise anzugeben, weil jedes Projekt hochindividuell ist. Preisvariablen sind beispielsweise die Anzahl der Seiten, die Menge an Texten und Bildern, die Komplexität in der Verlinkung der einzelnen Seiten, mögliche Funktionen der Seite wie ein online Shop und vieles mehr. Kein Projekt ist wie das Andere und die Preise sind alle individuell. Ich kann jedoch behaupten, dass meine Preise im Gegenzug zur Konkurrenz sehr attraktiv sind. Der Preisrahmen der Projekte, die ich bereits realisiert habe, liegt zwischen 400 und 1.350 Euro. In diesem Rahmen bewegen sich einfache Landingpages, Seiten mit ca. 30 Unterseiten und auch online Shops.

Wie lange dauert es, bis meine Website online gehen kann?

Wenn die Auftragslage es erlaubt, kann deine Website ab Angebotszusage bereits in einer Woche online gehen. Komplexe Websites mit umfangreichem Online Shop sind in der Regel innerhalb zwei Wochen realisierbar. Diese Zeiten sind aber natürlich davon abhängig, ob wir rechtzeitig die Ergebnisse zwischendurch abstimmen und flüssig kommunizieren.

Muss ich die Texte und Bilder selber bereitstellen?

Sofern keine eigenen Texte und Bilder zur Verfügung gestellt werden, ist das Erstellen der Informationsinhalte mit im Angebotspreis enthalten. Meistens lese ich mich schnell in Themen rein, verstehe Diese und verfasse individuelle Texte zum Thema. Meine bisherigen Kunden waren stets zufrieden und segneten die Texte auch problemlos ab. Die Bilder, die ich verwende sind dann entweder lizenzfrei oder durch mich lizensiert. Sollte ich bei bestimmten Themen Unterstützung benötigen, was Text und Bild angeht, wende ich mich für Hilfe selbstverständlich an den Kunden.

Ist meine Website nach Erstellung suchmaschinenoptimiert?

Es gibt das On Page SEO und das Off Page SEO. Bei Ersterem schafft man das Fundament auf der Website, um überhaupt von Suchmaschinen gefunden zu werden und eine Chance zu haben gut positioniert zu sein. Das bedeutet, dass man die vorher ausgesuchten Keywords an den richtigen Stellen platziert, die Texte und Seitentitel im HTML Quellcode richtig kennzeichnet (H1, H2 etc.), unnötige Ladezeiten der Website vermeidet und die verschiedenen Unterseiten der Website miteinander sinnvoll verknüpft. Außerdem bestimmt man den Inhalt und den Aufbau des Google Suchergebnisses für jede einzelne Seite. All das decke ich innerhalb des Webdesigns mit ab. Das OFF Page SEO ist jedoch weit aus komplexer und besteht aus Optimierungsmaßnahmen, die man außerhalb der Website trifft wie z.B. das Eintragen der Firma in Branchenbücher, die Optimierung der Social Media Präsenzen, das Generieren von externen Links, die auf die eigene Website verweisen und aus allen Marketing, PR und Branding Maßnahmen. Das Off Page SEO ist somit abseits meiner Dienstleistungen.

Wie wird abgerechnet?

Mit allen meinen Kunden vereinbare ich vorab einen Festpreis in schriftlicher Form eines Angebots, weil eine Stundenlohnbasis einfach zu intransparent gegenüber dem Kunden wäre. Auf diese Weise werden Projekte oft unnötig in die Länge gestreckt. Bei mir steht der Preis bis zum Schluss felsenfest und der Kunde weiß immer womit er rechnen kann.

Sind rechtliche Seiten wie Impressum, Datenschutz etc. im Webdesign mit inbegriffen?

Nein. Rechtliche Seite lasse ich durch einen externen Dienstleister erstellen, um selbst und im Namen meines Kunden abgesichert zu sein. Diese Dienstleistungen stelle ich meinen Kunden 1 zu 1 in Rechnung, ohne Gewinn dabei zu erzielen.

Bin ich nach Auftragsabwicklung auf mich alleine gestellt?

Nein! Je nach Größe des Projektes, biete ich meinen Kunden kostenlos eine Nachbetreuungszeit in Höhe von 7 bis zu 14 Tagen an. Unabhängig von dieser Betreuungszeit, bekommen die meisten meiner Kunden eine kostenlose Einweisung in das Backend der Website, sodass Sie die Website in Zukunft selbst verwalten können. In Fällen, wo ein umfangreiches Backend herrscht, biete ich diese Einweisung zu einem günstigen Tarif an.